ARCHE-film-ABENDE

Der große Karfreitagfilm:  

 „DIE HÜTTE - EIN WOCHENENDE MIT GOTT“

Große Romanverfilmung

des kanadischen Autors William P. Young. In den USA erschien er 2007 im Selbstverlag Windblown Media als The Shack. Bis März 2009 wurden fast ausschließlich durch Mundpropaganda über 6 Millionen Exemplare der Originalausgabe verkauft. Weltweit erreichte der New York Times Bestseller bis Ende 2016 eine Auflage von 22 Millionen Exemplaren.

 

KARFREITAG, 30. März 2018

Ab 16 Uhr

Mit religiösen Filmen ist das so eine Sache: Sie funktionieren meist nur für jene Zuschauer, die auch gläubig sind. Das gilt bedingt auch für die Verfilmung von William Paul Youngs Roman, aber zugleich ist DIE HÜTTE EIN WOCHENENDE MIT GOTT anderen Glaubensfilmen deutlich überlegen, weil er nur selten wirklich ins Predigen verfällt. Stattdessen gibt es Gespräche mit Gott, Jesus und dem Heiligen Geist, die sich vor allem dadurch auszeichnen, dass sie nicht prätentiös sind, sondern das Gefühl heraufbeschwören, zwei Freunden zu lauschen, bei denen der eine dem anderen helfen will. Das ist exzellent gespielt, wobei besonders Sam Worthington zu erwähnen ist, der hier eine zurückgenommene, von Schmerz getriebene Darstellung abliefert. Die Botschaften und Lektionen, die die Geschichte zu vermitteln versucht, sind sehr einfach gestrickt. Im Rahmen des Films funktioniert das aber, weil die Dialoge gut sind, die Darsteller allesamt in ihren Rollen aufgehen und die kanadischen Drehorte von einer unglaublichen Schönheit sind. Man muss nicht gläubig sein, um aus diesem Film etwas mitnehmen zu können, da er es versteht, über den Glauben zu sprechen, ohne allzu religiös zu wirken.

USA 2017 – FSK 12 Jahre – 133 Minuten

 

 

 

 

 

Zum Staffelfinale lade ich die Gemeinde ein, sich zu einem peruanischen Menü anzumelden, dass von unserem bekannten Hobbykoch Andreas Mück zubereitet wird.
Anmelden deshalb, damit wir für das Menü besser planen können – Lasst euch überraschen!
Im Zusammenhang mit dem Filmportrait über einen peruanischen Sternkoch, der es zu internationalen Ruhm und Anerkennung gebracht hat. Interessant sind Gastón Acurio`s Ansichten zu Lebensmittel.

 

„GASTONS KÜCHE – AUS PERU IN DIE WELT“

Eine Dokumentation, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt.

Sonntag, 08. April 2018

Ab 16 Uhr 

Gastón Acurio – ein Chefkock, der die Herzen der Welt erobert.

In seiner Heimat Peru gilt er als Nationalheld – aber auch international betrachtet ist er einer der herausragensten Chefköche, die es heute gibt. Gastón Acurio ist ein sterneprämierter Chefkoch  und kulinarischer Botschafter der vielfältigen Nationalküche Perus.

In dieser Dokumentation lerner wir Gastón Acurio und seine Welt kennen. Die große Vielfalt der einheimischen Lebensmittel und Gewürze, die er mit phantasievollen Rezepten in köstlichen Speisen verarbeitet. Sein enger und nachhaltiger Kontakt zu den regionalen Bauern in der Heimat. Gehen wir mit ihm auf ein genussvolles Abenteuer und entdecken wir seine Geschichten, seine Träume und seinen Willen, mithilfe der Kochkunst den Menschen ursprünglichen Genuss in höchster kulinarischen Dimension zu schenken.

Unglaublich inspirierend.

„Wir sprechen über Innovation, Kreativität, Freiheit und die Wertschätzung

der verschiedenen Koch – Kulturen“ - Gastón Acurio

Peru 2014 – FSK 0 Jahre – ca. 80 Minuten