Posaunenchor              

 Kirchenchor   

Der Posaunenchor

Posaunenchor in Battenberg

Im Jahr 2008 startete der Posaunenchor geschlossen ab Rodheim Pfarrhaus, da nun auch Familie Berger hier am Ort wohnt. Auf ging’s nach Nordhessen, ins Ederbergland. In unserem Domizil angekommen und nach Erledingung der „hauswirtschaftlichen“ Auf-gaben, konnten wir draußen sitzend die erste Probe durchführen, Be-währtes auffrischen und neue Stücke probieren.

Für den nächsten Tag hatten wir eine Paddeltour auf der Eder geplant. Schnell waren vier Paarungen gefunden und nach kurzer Einweisung die Boote zu Wasser gelassen. Die Strömung des Flusses trug uns ohne Mühe Richtung Fritzlar. Auch die erste Stromschnelle nahmen wir mit Bravur, vor der zweiten steuerten wir den Picknickplatz an. Wie geplant umgingen wir die gefährliche Stelle, an der sich ein Unfall ereignet hatte und stiegen erst hinter der Brückenbaustelle wieder in die Boote. Schnell war Fritzlar erreicht, allerdings fuhren Lothar und ich, irritiert durch hampelnde Jugendliche, am Anleger vorbei. Das bedrohliche Wehr vor Augen sprang Lothar beherzt aus dem Boot und lenkte es mit sicherer Hand zum Landeplatz. (Anmerkung zur Wassertiefe: Die kurze Hose war nur am untersten Rand etwas benetzt.) Am Samstag besuchten wir, neben den Proben, die Stadt Frankenberg und das Kloster Haina. Dort, wo Philipp von Hessen im Sinne seiner Vorfahrin Elisabeth von Thüringen ein Hospiz gegründet hatte, durften wir in Kreuzgang der Klosterkirche eine kleine Serenade spielen. Das alte Gemäuer, die einzigartige Akustik, der geschichtsträchtige Platz nahmen uns ganz gefangen: Solche Momente mit der Musik stärken immer wieder für den Alltag. Auch während der Rückfahrt beim Zwischenstop in der Elisabethkirche durften wir die Instrumente auspacken und einige Stücke vortragen. Die Zuhörer belohnten uns mit Applaus und Ingunn mit der Bemerkung: „Ihr könnt ja kurz spielen, warum nicht immer?“     
Karin Unger-Berger

 

1975 wurde der Posaunenchor von Pfarrer Fritz Dahmen gegründet. Nach Pfarrer Dahmens Pensionierung im Oktober 2000 übernahm Ingunn Wolz die Leitung des Posaunenchores. Sie ist seit 26 Jahren aktive Trompeterin des PCs.  Die Gruppe hat zurzeit 10 Bläser und Bläserinnen, die ca. 30 Mal im Jahr zum Einsatz kommen. Zu diesen Einsätzen gehören alle kirchlichen Feiertage wie Weihnachten, Ostern, Pfingsten, aber auch Familiengottesdienste und Konfirmation etc. werden von ihnen musikalisch mitgestaltet. Zu den eigenen Veranstaltungen zählen das Epiphaniaskonzert, das alljährliche Turmblasen und das Kurrendeblasen.

Choräle, alte Bläsermusik, Gospel, Spirituals, aber auch Rock- und Popmusik runden ihr vielseitiges Repertoire ab.

P.S.Wer Lust hat mitzuspielen, bitte melden! Tel.: 06007/350 (Ingunn Wolz)
oder donnerstags zwischen 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr Probe in der „Arche“ Königstrasse 1 (großer Saal) Einfach mal reinschauen.

nach oben

 

   

 

 

 

Der Kirchenchor

Seit 23 Jahren besteht der Kirchenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Rodheim.
Unter Leitung von Hannelore Hartenstein treffen sich jeden Montag ca. 35 Sängerinnen und Sänger im Alter von 12 bis über 70 Jahren zur Chorprobe in dem ev. Gemeindezentrum "Arche" .
Zum Repertoire des Chors gehören neben Chorälen für den  Gottesdienst Gospels, neue Kirchenlieder und Lieder aus Taizé sowie anspruchsvolle Werke der Kirchenmusik aus allen Epochen.
Bei seinen Einsätzen in besonderen Gottesdiensten des Kirchenjahres wird er oft von musikbegabten Instrumentalisten aus den eigenen Reihen oder aus dem Freundeskreis begleitet.
Musikalische Höhepunkte des Jahres sind zwei Konzerte in Zusammenarbeit mit befreundeten Chören: eine Messe im Frühjahr mit dem Kirchenchor Str. Michael Ober-Rosbach sowie dem Kammerorchester unter Leitung von Herrn Etzel und ein Konzert mit dem Chor der Dankeskirchengemiende Frankfurt in jedem Herbst:
Daneben werden projektartig Gospel- und Taizé-Vespern vorbereitet, bei denen regelmäßig auch Gastsängerinnen und -sänger sowie Solisten mitwirken.
Doch nicht nur die Freude am Singen verbindet die Chormitglieder. Gesellige Abende zu verschiedenen Anlässen, gemeinsame Kinobesuche und vor allem Reisen festigen die Chorgemeinschaft. So gab es schon Reisen nach Südtirol, Frankreich, Russland und in Deutschlands Osten, wo man sich auf die Spuren von Johann Sebastian Bach und Paul Gerhard machte.
Menschen aller Altersstufen, die gern singen, sind zu den regelmäßigen Proben, aber auch zu den Gospel- und Taizé-Projekten stets herzlich willkommen.

Noch weitere Auskünfte erhalten Sie im  Pfarramt (Tel. 06007-472) oder von der Chorleiterin Frau Hartenstein (Tel. 06003-7331).

 

Kirchenkonzert
am Sonntag, 15. Juni 2014 in der kath. Kirche "St. Michael" Ober-Rosbach
Aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der kath. Kirchengemeinde "St. Michael" findet das diesjährige Konzert des Kirchenchores Rodheim, der Chorgemeinschaft Ober-Rosbach/Köppern sowie des Collegium musicum Rosbach in der kath. Kirche statt.
Das Programm beginnt mit dem Concerto grosso D-dur op.6 Nr.5 von G.F. Händel.
Der Chor singt danach :
"Cantate domino" (Psalm 96) von Hans Leo Hassler, der in diesem Jahr seinen 450. Geburtstag hat.


Das Collegium musicum spielt anschließend das Konzert in F-dur für Blockflöte und Streicher von Giuseppe Sammartini. Dabei wird die erst 12-jährige Leonie Minor, die schon mit etlichen Preisen ausgezeichnet wurde, den Solopart spielen.
Zum Schluss kommen Chor und Orchester zusammen, um die Missa brevis in D-dur KV 194 von W. A. Mozart zu musizieren.
Der Kirchenchor Rodheim unter der Leitung von Hannelore Hartenstein, die Chorgemeinschaft Ober-Rosbach/Köppern unter der Leitung von Heike Berlenbach und das Collegium Musicum Rosbach musizieren zusammen mit Natella Volkov, Orgel. Die Gesamtleitung hat Joachim Etzel.
Der Eintritt ist frei, um eine Spende zur Deckung der Kosten wird gebeten.

nach oben

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück